Montag, 24. Januar 2011

Heute wird mal kritisiert



Dies ist ein Bild eines deutsch-österreichischen Gemeinschaftsprojekts. Initiiert wurde es von Birgit anlässlich ihrer Geburtstagsfeier im Juni 2010 in München. Birgit stellte von ihr gefärbte Stoffe und Garne für alle Teilnehmerinnen zur Verfügung. Gemeinsam erarbeiteten wir Form, Thema, Größe, Ausstellungsort und Ziel unseres Gemeinschaftsprojekts. Von links nach rechts wurden die Streifen genäht von: Brigitte Schmitt-Dreikorn, Claudia Weinwurm,
Britta Eggenstein, Helga Franz, Martina Odendahl, Hanna Kersch, Gisela Kestin und Birgit Glaser

Ausstellungsort war Wien, wo die von Sigrid Pöschl organisierte Quiltschau namens "Handgefärbt" stattfand.
Leider wurden in der Ausstellung selbst und auch im dazu gehörenden Ausstellungskatalog die Quilterin des jeweiligen Streifens falsch wieder gegeben. Im Katalog mutierte Gisela Kestin sogar zu Gisela Waag. Ähnliches passiert bei Ausstellungen immer wieder. Ich finde, dass das sehr schade ist! In dem Fall des deutsch-österreichischen Gemeinschaftsprojekts hat sich jede viele Gedanken über ihren Streifen gemacht, zahlreiche Stunden für die Umsetzung verwendet und nebenbei auch noch Nenngebühr bezahlt. Ich weiß schon, dass eine Ausstellungsorganisation auch eine Menge Arbeit bedeutet. Niemand ist perfekt und wir sind alle "nur" Menschen, trotzdem sollten sich all' jene, die eine Ausstellung organisieren, schon aus Achtung vor dem anderen die Zeit und Mühe nehmen, die Quilterin einer Arbeit auch richtig zu benennen.

Anlässlich dieses Events flogen Britta und Martina nach Österreich ein. Wir verbrachten gemeinsam ein wunderschönes Wochenende, dem auch die erwähnten Widrigkeiten keinen Abbruch tun konnten. Mehr dazu könnt ihr bei Hanna lesen und sehen.

Bereits in München wurde beschlossen, den Quilt zu verlosen oder zu versteigern und den Erlös einem karitativen Zweck zukommen zu lassen. Ich freue mich sehr darüber, dass Renate Wetter von Panama Mola unsere Gemeinschaftsarbeit beim Quiltfest der Österreichischen Patchworkgilde, das heuer vom 21. bis 23.Oktober im kardinal-könig-haus in Wien, Kardinal-König-Platz 3 stattfindet, verlosen wird. Ich hoffe sehr, dass viel Lose verkauft werden, denn der Erlös geht natürlich an Renates Panama-Projekt !

Allen meinen LeserInnen wünsche ich noch eine schöne und produktive Woche !

Mit lieben Grüßen

Claudia

Kommentare:

Lapplisor hat gesagt…

Liebe Claudia
Euer gemeinsames Wochenende liest sich schon so schön ..
Sicherlich war es ein besonderes Erlebnis für alle besonders, euer gemeinschaftliches Projekt auf dieser Ausstellung zu sehen.
Jedes Teil für sich ist so gelungen.
Danke für Deine Erklärung dazu.
Viel Erfolg mit der Verlosung, wünsche ich für diesen guten Zweck.
♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
Herzlichst
♥☼♥Barbara♥☼♥

Murgelchen94..... Be yourself...an original is always more valuable than a copy. hat gesagt…

Und schief hängt dies wunderbare Teil auch noch.
LG,
Helga

Michaele hat gesagt…

Liebe Claudia,
das Projekt ist sehr gelungen - ich bin immer begeistert von dem Ideenreichtum. Ihr seid alle wirklich Künstlerinnen.
Danke noch einmal für die Einladung am Samstag. Das war Balsam für meine Seele. Da fühle ich mich richtig wohl im Kreise lieber Menschen :-) Schönen Tag!
Michi

Michi hat gesagt…

Liebe Claudia!
Der Blätterquilt ist eine wunderbare Gruppenarbeit geworden und die Idee mit der Verlosung ist großartig.
Frau Pöschl wusste schon vergangenen Samstag, dass die Namen falsch waren, hat aber nur mit den Schultern gezuckt....
Danke für den Abend beim Heurigen, es war so nett!
Liebe Grüße
Michi :)

sigrid hat gesagt…

Liebe Frau Weinwurm, ich habe mich sehr gefreut, dass ich diesen Quilt ausstellen durfte.
Ich bin durchaus in der Lage Kritik zu akzeptieren, wenn sie gerchtfertigt ist.

Leider haben Sie mir bei Ihrem Besuch nicht die Möglichkeit gelassen Ihnen zu erklären wie es zu dem Fehler kam.
Es ist richtig, dass Sie mir eine Namensliste gegeben haben. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits von Frau Glaser, die ja den Quilt eingereicht hat, eine durchnummerierte Namensliste.
Mein Fehler war sicherlich, dass ich die beiden Listen nicht miteinander verglichen habe, sondern davon ausgegangen bin,dass die Liste von Frau Glaser die Namen in der richtigen Reihenfolge aufzählt.
Etwas einfacher wäre es für mich auch gewesen, wenn die Quilts wie sonst bei Quiltern üblich ein Namensetikett aufgewiesen hätten. Ich hatte nur 8 namenlose Quilts zur Verfüng.
Nenngeld ist schon richtig, das wurde dafür bezahlt. Aber nicht, wie es hier anklingt, jeder der 8 Teilnehmerinnen 20 Euro, sondern insgesamt für alle 8 Teile einmal 20 Euro.
Ein Fehler, der unterläuft, ist ein Fehler und nicht Missachtung der Leistung anderer. Wäre dem so, würde das bedeuten, dass es Absicht war.

Ich denke, dass dem Vergnügen der anderen Ausstellungsbesucher keinen Abbruch getan hat diesen Quilt sehen zu dürfen.

Noch ein paar Bemerkungen zu Kommentaren.
Murgelchen 94, Sie waren offensichtlich nicht in dieser Ausstellung. Denn sonst wüßten Sie, dass der Quilt gerade hing und nur schief fotografiert wurde.
Man sollte kennen was man kritisiert und nicht nur nach einFoto urteilen.

Michi, es ist richtig, dass ich das schon am ersten Wochenende von Besuchern gehört habe, aber ich habe ganz sicher nicht mit den Schultern gezuckt, sondern auch hier zu erklären versucht wie der Fehler passiert ist.
Es ist einfach und leicht Kritik zu üben. Dem Kritisierten dann aber Gelegenheit zur Erklärung zu geben und dann auch noch zu zuhören fällt vielen schon weniger leicht.

Es ist nicht meine Art solche Dinge öffentlich auszutragen. Da ich aber hier öffentlich kritisiert werde, dene ich, dass das für mich die einzige Möglichkeit ist die Dinge aus meiner Sicht zu erklären.

Liebe Frau Weinwurm, ich hoffe, dass Sie diesen Kommentar so hier stehen lassen.

Lilebe Grüße
Sigrid Pöschl

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Claudia,
mit deiner Kritik hast du absolut recht und m.M. nach auch die passenden Worte gewählt. Die Verwechslung der Namen bei der Anordnung der Streifen mag ja noch angehen, aber der komplett falsche Nachname von Gisela ist schon heftig und mehr als ärgerlich :-( Unserer guten Stimmung hat das alles keinen Abbruch getan,du und Hanna ward die tollsten Gastgeberinnen, die man sich überhaupt vorstellen kann. Eure Herzlichkeit, Freundschaft und Fürsorge, alles war im Überfluss vorhanden, nur Schlaf mussten wir nachholen, aber das war die absolut richtige Kombi. Ich bin immer noch am Schwärmen und hoffe, am Nachmittag Zeit zum Posten zu finden ;-) Sei herzlich umarmt von deiner Martina

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…

Oh jee, da fliegen ja die Fetzen, mach dir bitte nichts daraus, liebe Claudia
Mir hat unser Gemeinschaftsprojekt große Freude gemacht, eigentlich schade, dass es so einen Abschluß findet.
Um so schöner, dass der Quilt für eine gute Sache verlost wird und ihr trotzdem ein gelungenes Wochenende hattet.
Liebe Grüße
Gisela
Ich hatte übrigens ein Label auf meinen Quilt...

Mein Kuddelmuddel hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Quiltgirlie hat gesagt…

Liebe Claudia, ich kann mich Martina nur anschließen, wir haben ein wunderbares Wochenende verlebt. Und eine richtige Namenszuordnung wäre wünscheswert, denn mein Streifen ist z.B. längst nicht so aufwendig gewesen wie die anderen was allein das Quilten angeht und ich möchte mich nicht mit "fremden Federn" schmücken.
LG, Britta

blauraute hat gesagt…

Liebe Claudia,
das klingt ja alles nicht so schön. Hauptsache ist: Euer Gemeinschaftsprojekt ist wunderschön, es hat Euch Spaß gemacht und Ihr hattet ein tolles Wochenende. Schade nur, wenn es nach einem so liebevoll geplanten und durchgeführten Projekt solche Mißtöne gibt. Ich wünsche Euch, dass die Verlosung ganz viel einbringt für den guten Zweck.
Dir noch einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Calines hat gesagt…

Liebe Claudia,
Euer Gemeinschaftsprojekt ist großartig, jedes Teil wunderschön und ich find's toll, dass Ihr es für einen guten Zweck zur Verlosung spendet.
Schade, dass die Ausstellung des Quilts nicht ganz gelungen und Kritik nötig war.
Aber ich freu mich für Euch, dass Ihr so ein schönes Treffen hattet.
Liebe Grüße
Heidi

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Claudia
Woowww, das ist ein wunder- wunderschöner Quilt, da habt ihr ein super tolles Projekt zusammen gemacht und ich hoffe das die Versteigerung gut läuft.
Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Hanna hat gesagt…

Ich glaube, Fehler können immer passieren, aber man hätte doch nach dem ersten Hinweis die Namen richtig zuordnen können. Auch Druckfehler in Katalogen kommen immer wieder vor, da kann man auf die altbewährte Art der Korrekturzettel zurückgreifen und diese beilegen. Das ist viel Arbeit, aber man ist ja für den Inhalt verantwortlich. Vielleicht können solche Fehler in Zukunft vermieden wären, ich denke, das ist im Sinn aller Beteiligten.
Liebe Grüße
Hanna
Abschliessend möchte ich noch sagen daß die Ausstellung trotz allem sehenswert war.

Nähmeise hat gesagt…

Liebe Claudia,
das Gemeinschaftsprojekt finde ich superschön ! Gerade diese Farben mag ich so gerne -( hab mal nach einer Typberatung erfahren das ich ein Herbstyp bin)- Aus eigener Erfahrung weiß ich, das Ausstellungen zu organisieren eine riesiger Aufwand ist. Trotzdem ist euch das Projekt ganz wunderbar gelungen !
Liebe Grüße von der naehmeise
P.S. Danke für Deine lieben Kommentare auf meinem blog!!!

Klaudia hat gesagt…

Liebe Claudia,

ich haben euren Gemeinschaftsquilt auch schon bei Helga bewundert, und bin begeistert von eurem Blätterquilt. Er ist eine wunderbare Gemeinschaftsarbeit mit tollen Ideen und Farben geworden und mit der Verlosung des Quilts für den guten Zweck, finde ich eine gute Idee.
Auch schön zu lesen, dass ihr zusammen ein schönes Wochenende verbracht habt...ein wenig schade dass es solch einen Abschluss findet.. .

Liebe Grüße
Klaudia

KunstUndGlas hat gesagt…

Ja, das ist wirklich schade, aber der Quilt ist ein Traum!
Liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt
Christine

queenmum hat gesagt…

Ich möchte allen acht Beteiligten danken, dass sie diese wunderschöne Gemeinschaftsarbeit unserem Patenschaftsprojekt für Panama zur Verfügung stellen.
Ich habe den Quilt gestern nach Ausstellungsende abgeholt und er darf jetzt bis zum Quiltfest im Oktober mein Wohnzimmer schmücken (nachdem ihm ein Frischluftbad im Freien gegönnt sei - Quilts und Rauchen passen absolut nicht zusammen).
Von den acht Streifen waren übrigens FÜNF mit einem Label versehen, ein Streifen trug ein Monogramm auf der Vorderseite, es wären also sechs Streifen eindeutig zuzuordnen gewesen. Es stimmt also nicht, dass es sich um ACHT NAMENLOSE QUILTS handelte.

Ela hat gesagt…

liebe claudia,
nach langer abwesenheit, habe ich wieder so viel tolles bei dir entdeckt!
so schöne sachen!
mit der kritik muss ich dir voll zustimmen.
ich hoffe das nächste mal wird es besser für euch.
herzliche grüße
ela

Ursula hat gesagt…

Liebe Claudia,
ich stimme Dir zu - die Namen sollten schon stimmen, damit man sich auch mit der "wahren" Künstlerin identifizieren kann. Euer Gemeinschaftsprojekt ist einfach nur toll von der Idee und auch der Ausarbeitung her.
Danke nochmals für den schönen Nachmittag bei Dir - ich habe ihn sehr genossen.
Für die Verlosung sind Euch meine Loskäufe sicher. :o)
Liebe Grüße
Ursula

Quiltbiene hat gesagt…

Liebe Claudia, Euer Gemeinschaftswerk gefällt mir super.
Da wird mir richtig warm ums Herz, diese tollen Farben.
Liebe Grüße von Sabine

Rostrose hat gesagt…

Hallo du Liebe, ich seh schon, da war ein Wermutstopfen dabei - aber ich hoffe, es bleibt vor allem die schöne Erinnerung zurück! Eure wunderbare Kreation kann sich jedenfalls sehen lassen!!!!
Herzlichst Traude

Simone hat gesagt…

Liebe Claudia,
ich bin mir sicher, auch wenn ich den Kommentar der Initatorin gelesen habe, dass dieser Fehler mit den Namen so schnell nicht wieder vorkommt. Ich hörte da etwas heraus, nach dem Motto es wurde ja nur 1x bezahlt, also wozu der Aufstand? Nun Schwamm drüber. Ich finde ihr habt ganz fantastische Arbeit geleistet: völlig verschiedene Arbeiten, die wunderbar miteinander harmonieren. Eine sehr hübsche Idee von Birgit.
Liebe Grüße
Simone

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Claudia,
muss mich jetzt doch nochmal melden, denn was Frau Pöschl da zu den Namensetiketten sagt, ist falsch, soweit es meine "Fahne" betrifft. Selbstverständlich habe ich meine Arbeit auf der Rückseite mit einem Siggie von mir versehen, darauf ist mein Name deutlich zu lesen und trotzdem war ich falsch zugeordnet. Frau Pöschl sollte daher etwas vorsichtiger mit Ihren Behauptungen sein, und ich bin mir sicher, dass weder Birgit noch du den Nachnamen von Gisela verfälscht habt!!!
GlG, Martina

blauraute hat gesagt…

Liebe Claudia,
Dein neuer Post ist auf Deinem Blog nicht vorhanden. Schau doch mal.
Sie ganz lieb gegrüßt
Roswitha